Zum Projekt

Ziele dieses Projektes sind in erster Linie die Aufklärung und Information zur Vorgeschichte, zu den Kämpfen und Folgen des Februar 1934 sowie die Förderung des Diskurses über eine demokratiepolitisch sehr bedeutsame Zeit der österreichischen Geschichte.
Jede Betrachtung historischer Ereignisse fällt unter einer bestimmten Perspektive und öffnet damit Raum für Interpretation.
Die (wissenschaftliche) Auseinandersetzung mit der ersten Republik dauert bis heute an und ist Inhalt eines strittigen, aber notwendigen Diskurses. Aus sozialdemokratischer Sicht steht fest, dass die Sozialdemokratie insbesondere im Februar 1934 im Abwehrkampf gegen Repression und den Abbau demokratischer Rechte und Freiheiten stand. Mit diesem Projekt und den Begleitveranstaltungen wollen wir neben der Erinnerung auch den aktuellen Diskurs über Demokratie und deren Gefährdungen als notwendigen Beitrag zu ihrer Erhaltung fördern.

Kontakt: Bei Fragen oder Anregungen wenden sie sich bitte an info@12februar1934.at

Unterrichtsmaterial

Das Onlineportal dient als Grundlage für die Unterrichtsmaterialien die hier zum Download stehen. Ziel ist es, anhand neuer Medien die Geschichte der Ersten Republik, den Austrofaschismus und seine Folge für SchülerInnen der Sekundarstufe I und Sekundarstufe II entsprechend dem Lehrplan aufzubereiten. Die Website bietet dazu eine anschauliche Aufbereitung, die Geschichte gut nachvollziehbar macht.

Download Unterrichtsmaterial

Quellen

  • Emmerich Talos

    Emmerich Talos

    Das austrofaschistische Herrschaftssystem. Österreich 1933-1938
    LIT-Verlag, Wien 2013

  • Brigitte Kepplinger, Josef Weidenholzer (Hg.)

    Brigitte Kepplinger, Josef Weidenholzer (Hg.)

    Februar 1934 in Oberösterreich. "Es wird nicht mehr verhandelt"
    pubilcation PN°1 Verlag der Provinz, Weitra 2009

  • Josef Hindels

    Josef Hindels

    Der Weg zum 12. Februar 1934
    SPÖ-Verlag, Wien o.J.
    Wien [1983]

  • Wolfgang Maderthaner

    Wolfgang Maderthaner

    12. Februar 1934: Sozialdemokratie und Bürgerkrieg
    in: Rolf Steininger/Michael Gehler (Hg.), Österreich im 20. Jahrhundert. Ein Studienbuch in 2 Bänden
    Böhlau, Wien 1997

  • Ludwig Jedlicka, Rudolf Neck (Hg.)

    Ludwig Jedlicka, Rudolf Neck (Hg.)

    Das Jahr 1934: 12. Februar. Protokoll des Symposiums in Wien am 5. Februar 1974
    Wien 1975

  • Helmut Fiereder

    Helmut Fiereder

    Der Republikanische Schutzbund in Linz und die Kampfhandlungen im Februar 1934
    in: Historisches Jahrbuch der Stadt Linz 1978

  • Josef Stockinger

    Josef Stockinger

    Auf verlorenem Posten. Februarkampf 1934 im Bezirk Steyr
    In: Josef Stockinger, Zeit, die prägt.
    Josef Stockinger Eigenverlag, Steyr 2011, S.154-183

  • Hubert Hummer

    Hubert Hummer

    Der 12. Februar im Hausruck-Kohlenrevier
    in: Aufrisse, 5. Jg (1984), Heft 1

  • Wolfgang Quatember

    Wolfgang Quatember

    12. Februar 1934. Der Aufstand des Republikanischen Schutzbunds
    in: betrifft: WIDERSTAND, Folge 66/02/2004

  • Erika Weinzierl

    Erika Weinzierl

    Der Februar 1934 und die Folgen für Österreich
    Picus Verlag, Wien 1994

  • Emmerich Tálos, Wolfgang Neugebauer (Hg.)

    Emmerich Tálos, Wolfgang Neugebauer (Hg.)

    Austrofaschismus. Politik. Ökonomie. Kultur. 1933-1938
    LIT-Verlag, Wien 2005

  • Karl R. Stadler

    Karl R. Stadler

    Opfer verlorener Zeiten. Geschichte der Schutzbund-Emigration 1934
    Europa-Verlag, Wien 1974

  • Helmut Konrad

    Helmut Konrad

    Der Februar 1934 im historischen Gedächtnis
    in: DÖW (Hg.), Themen der Zeitgeschichte und der Gegenwart. Arbeiterbewegung - NS-Herrschaft - Rechtsextremismus. Ein Resümee aus Anlass des 60. Geburtstags von Wolfgang Neugebauer
    LIT-Verlag, Münster u.a. 2004

  • Inez Kykal, Karl R. Stadler

    Inez Kykal, Karl R. Stadler

    Richard Bernschek. Odyssee eines Rebellen
    Europa-Verlag, Wien 1976

  • Herbert Exenberger, Helge Zoitl

    Herbert Exenberger, Helge Zoitl

    Februar 1934 in Wien. Chronik, Schauplätze, Gedenkstätten und Augenzeugenberichte
    Verlag der SPÖ, Wien 1984

  • Irene Etzersdorfer, Hans Schafranek

    Irene Etzersdorfer, Hans Schafranek

    Der Februar 1934 in Wien. Erzählte Geschichte
    Verlag Autorenkollektiv, Wien 1984

  • Erich Fröschl

    Erich Fröschl

    Februar 1934. Ursachen, Fakten, Folgen ; Beiträge zum wissenschaftlichen Symposion des Dr.-Karl-Renner-Instituts, abgehalten vom 13. bis 15. Februar 1984 in Wien
    Verlag der Wiener Volksbuchhandlung, Wien 1984

  • Charles A. Gulick

    Charles A. Gulick

    Österreich von Habsburg zu Hitler
    Forum Verlag, Wien 1976

  • Anson Rabinbach

    Anson Rabinbach

    Vom Roten Wien zum Bürgerkrieg
    Löcker Verlag, Wien 1989

  • Everhard Holtmann

    Everhard Holtmann

    Zwischen Unterdrückung und Befriedung. Sozialistische Arbeiterbewegung und autoritäres Regime in Österreich 1933-1938
    Verlag für Geschichte und Politik, Wien 1978

  • Francis L. Carsten

    Francis L. Carsten

    Faschismus in Österreich. Von Schönerer zu Hitler
    Wilhelm Fink Verlag, München 1977

  • Werner Anzenberger, Martin F. Polaschek

    Werner Anzenberger, Martin F. Polaschek

    Widerstand für eine Demokratie. 12. Februar 1934
    [Februarkämpfe in der Steiermark]
    Leykam, Graz 2004

  • Robert Streibel

    Robert Streibel

    Februar in der Provinz. Eine Spurensicherung zum 12. Februar 1934 in Niederösterreich
    Edition Geschichte der Heimat, Grünbach 1994

  • Winfried R. Garscha, Hans Hautmann

    Winfried R. Garscha, Hans Hautmann

    Februar 1934 in Österreich
    [aus kommunistischer Sicht!]
    Globus Verlag, Wien 1984

  • Günter Schefbeck (Hg.)

    Günter Schefbeck (Hg.)

    Österreich 1934. Vorgeschichte - Ereignisse - Wirkungen
    Verlag für Geschichte und Politik, Wien 2004

  • Walter Göhring (Hrsg.)

    Walter Göhring (Hrsg.)

    Roter Feber. Gedichte zum Februar ‘34, Edition Roetzer, Eisenstadt-Wien 1984

  • Helene Maimann, Siegfried Mattl (Hrsg.)

    Helene Maimann, Siegfried Mattl (Hrsg.)

    Die Kälte des Februar. Österreich 1933-1938, Junius Verlag und Verlag der Wiener Volksbuchhandlung, Wien 1984

  • Gerhard Botz

    Gerhard Botz

    Gewalt in der Politik. Attentate, Zusammenstöße, Putschversuche, Unruhen in Österreich 1918-1938
    2. Aufl., Fink, München 1983

  • Florian Wenninger, Lucile Dreidemy (Hrsg.)

    Florian Wenninger, Lucile Dreidemy (Hrsg.)

    Das Dollfuß-Schuschnigg-Regime 1933-1938. Vermessung eines Forschungsfeldes. Böhlau, Wien 2013

  • Franzobel

    Franzobel

    hunt oder Der totale Februar, Verlag publication PN°1 Bibliothek der Provinz, Weitra 2007

  • Ilse Reiter-Zatloukal, Christiane Rothländer, Pia Schölnberger (Hg.)

    Ilse Reiter-Zatloukal, Christiane Rothländer, Pia Schölnberger (Hg.)

    Österreich 1933-1938, interdisziplinäre Annäherungen an das Dollfuß-/Schuschnigg-Regime, Böhlau, Wien 2012

Mediensammlung

Das Archiv der Stadt Linz verfügt mit der Materialsammlung aus dem Nachlass von Peter Kammerstätter über umfangreiche Quellen zum Februar 1934 (z.B. Zeitzeug/inneninterviews transkribiert und als Tonbandaufnahme, diverse Schriftstücke, Fotos u.a.m.).
Kontakt: Archiv der Stadt Linz, Hauptstraße 1-5, 4041 Linz. Tel.: 070 7070 2973, archiv@mag.linz.at